FAQs

INFRAROT IST DIE POSITIVE SONNENENERGIE, WELCHE UNTER DIE HAUT GEHT.
Die Sonne ist der Ursprung allen Lebens – die infrarote Strahlung unsere Energiequelle daraus.

Infrarotstrahlen sind jene unbedenklichen langwelligen Wärmestrahlen, die auch die Sonne zu uns auf die Erde schickt und die uns das Gefühl der wohligen Wärme und Kraft vermitteln. Durch diese von Infrarot-Wärme erzeugte innere Wärme erfolgt eine stärkere Durchblutung aller Gewebe und Muskeln, das Immunsystem wird angeregt und der Stoffwechsel beschleunigt. Der Körper kann ca. 50% der abgestrahlten Energie aufnehmen, die Lufttemperatur erhöht sich nur langsam. Somit werden Herz und Kreislauf geschont. Die Infrarotstrahlen der Sonne sind jene langwelligen Strahlen, die nicht mehr als Licht wahrgenommen werden können, aber als wärmend empfunden werden. Sie haben nichts mit den UV-Strahlen zu tun! Diese Energiefreisetzung in Form von Wärme erfolgt erst dann, wenn die Strahlen auf die Oberfläche (Materie) treffen, unabhängig von der umgebenden Lufttemperatur, egal ob bei 5°C, 25°C oder 50°C Raumtemperatur.

Aktiviert die Durchblutung – Durch Kälteeinfluss zieht sich das Gewebe (und damit die Blutgefäße) zusammen. Umgekehrt wird es durch Tiefenwärme
erweitert, wodurch die Durchblutung und damit die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung aktiviert wird.

Infrarot Kabinen erfreuen sich im Wellness-Bereich zunehmender Beliebtheit. Um die Vorteile der Infrarotwärme auch in den eigenen vier Wänden genießen zu können, entscheiden sich viele gesundheitsbewusste Menschen für den Erwerb einer Infrarotkabine. Neben ihrer Verwendung im Privatbereich werden Infrarotwärmekabinen vor allem im Wellness- und Hotellerie- und Physiotherapiebereich eingesetzt. Auch in der Medizin und in Reha-Einrichtungen verwendet man Infrarotstrahlung.

Die Infrarotstrahlung wird gezielt auf bestimmte Körperregionen gerichtet und ist bei vielen Krankheiten ein integraler Bestandteil der Behandlung. Infrarotstrahler erzeugen die Infrarotstrahlung, die den Körper erwärmt. Treffen die Strahlen auf eine bestimmte Körperstelle, entsteht eine Umwandlung in Wärme. Dadurch, dass die Wärme in den Körper eindringt, profitiert man von einem angenehmen Wärmegefühl, der sogenannten Tiefenwärme.

Stellen Sie sich vor, Sie gehen an einem teilweise bewölkten Herbsttag bei 10° C Lufttemperatur spazieren. In der Sonne fühlen Sie eine wohlige Wärme, jedoch wenn die Sonne plötzlich hinter den Wolken verschwindet, fühlen Sie die kühle Luft. Bei gleichbleibender Lufttemperatur beginnen Sie zu frösteln. Die Erklärung dafür ist einfach: Die wärmenden Infrarotstrahlen der Sonne werden von den dichten Wolken abgeschirmt und können Ihren Körper nicht mehr wärmen.

Sicher, effizient & nachhaltig wirksam! Seit Jahrzehnten werden BIW-Strahler mit speziellem Inhalt und besonders hoher Effizienz im Wellenbereich unter 3000 nm eingesetzt. Berücksichtigt wird insbesondere auch die freigesetzte Energie. Anwendungsstudien beweisen die Lösung von Energieblockaden. Die BIW-Strahler unterliegen strengsten Qualitätskontrollen. Technische Gutachten (CE/TÜV) garantieren eine gefahrlose Anwendung. Medizinische Gutachten (u.a. Universität Salzburg) bestätigen die therapeutische Wirkung!

Antibakteriell und widerstandsfähig – Dieses Holz aus dem Nordwesten Kanadas ist sehr langsam gewachsen, es ist in hohem Maße verzugs-, schwund- und auch harzfrei. Weiters sind in diesem Holz viele ätherische Öle gespeichert. Diese wirken „antibakteriell“, es wird auch bei intensiver Nutzung der Kabine weder Schweißgeruch noch Schimmelpilzbildung geben.

Gesundheit & Wohlbefinden auf breiter Basis – LiWa® steht auch für gesundheitsfördernde Bewusstseinsbildung auf einer breiten Basis. Der Einsatz einer Infrarotkabine ist sinnvoll und sollte im Idealfall auf das jeweilige Stoffwechselprofil abgestimmt sein. Das ganzheitliche „LiWa® – Gesundheitskonzept“ wurde gemeinsam mit Ernährungswissenschaftlern, Ärzten und namhaften Spezialisten aus dem Gesundheitssektor ausgearbeitet und basiert auf den drei Säulen der Gesundheit: Dem körperlichen, dem geistigen und dem sozialen Wohlbefinden!

10 min Bestrahlung vor dem Training wirkt – Aufwärmen der Muskulatur – Verletzungsrisiko reduzieren, Sauerstoffversorgung maximieren! Schon 10 min Bestrahlung vor dem Sport wirkt! Wissenschaftliche Studien belegen die positive Wirkung (siehe Auszug aus der Studie): Eine Gruppe von Sportstudenten absolvierte eine hochintensive Ausdauerbelastung (400m Lauf mit maximaler Geschwindigkeit). Unmittelbar nach der Belastung wurde diesen Probanden Blut entnommen und sowohl der CK-Wert wie auch der Harnstoffgehalt gemessen. Zur Beschleunigung der Regenerationsfähigkeit wurde eine BIW-Infrarotkabine eingesetzt. Zwischen den Messzeiten nach 2 und 24 Stunden kam es zu einer signifikanten Abnahme des Harnstoffgehaltes im Blut. Durch die Bestrahlung mit der BIW-Infrarotkabine wurde der Ausgangswert bereits nach 24 Stunden wieder erreicht.

BIW-Infrarotkabinen stehen für unbedenkliche Wärme, die ohne großen Aufwand in den eigenen vier Wänden genutzt werden kann.
Infrarot ist die Wellenlänge nach der Farbe Rot, welche unsichtbar Wärme überträgt. Jede Wärmeübertragung, sofern diese nicht über Berührung erfolgt, spielt
sich im infraroten Bereich ab. Daher ist die Wärmeübertragung in einer Sauna teilweise auch im infraroten Wellenbereich, jedoch im langwelligen C Bereich.
Die Tiefenwirksamkeit durch die Strahlung ist dadurch überaus gering. Wenn man von Infrarotkabinen spricht, dann haben viele die Meinung, dass diese
tiefenwirksam sind. Das stimmt nur teilweise, nachdem es hier eine Vielzahl von unterschiedlichen Wärmequellen gibt. Manche Kabinen verfügen über Strahler, welche im gleichen Wellenbereich wie eine Saunaofen ausstrahlt, jedoch an mehreren Stellen. Genauso werden Strahler verwendet, die nur mit vorgesehener Schutzbrille zu verwenden sind. Die meisten Infrarotkabinen sind aber mit Strahlern ausgestattet, welche für Haut und Augen unbedenklich sind.
Um die Tiefenwirksamkeit der Strahler zu nutzen, muss die Regelung so gebaut sein, dass diese mit voller Leistung arbeitet. Das heißt, für die Tiefenwirksamkeit ist die volle Bestrahlungsdauer von großer Bedeutung, zumindest jedoch so lange, bis der Körper vollständig erwärmt ist. Hier nutzt man also die Aufheizzeit aus! Bei der Sauna hingegen richtet man sich nach der Kabinentemperatur, egal ob der Saunaofen heizt oder nicht.

Infrarotwärme wird auch von Medizinern speziell zur Behandlung von einem Bandscheibenvorfall verwendet.

Bei einer Temperatur ab 40°C wird ein maximaler Schwitzeffekt erzielt, der bei ständiger Frischluftzufuhr mehr als das doppelte Schweissvolumen erreicht. Die Haut wird dadurch gereinigt und entgiftet. Die Infrarotkabine ist vor allem für diejenigen geeignet, denen die herkömmliche Sauna zu anstrengend ist. Ideal auch für kreislaufschwache, ältere Personen, Kinder und auch bei Blutgefäßerkrankungen.

Auch für Kinder ist Infrarotwärme vollkommen bedenkenlos. Durch ihre anregende Wirkung können Müdigkeit, Leistungsabfall und Konzentrationsschwäche verringert werden. Das Immunsystem wird gestärkt und somit werden auch Ihre Kinder widerstandsfähiger gegen die Anforderungen des Schul- und Prüfungsalltages.

Wirkt unterstützend beim Abnehmen: In nur 40 Minuten können in der BIW-Infrarotkabine bis zu 1200 Kalorien verbraucht werden. Im Vergleich: Beim Joggen werden in der gleichen Zeit vom Muskel nur 400 Kalorien verbrannt.

Infrarotwärme ist ein altbewährtes Heilmittel gegen viele Krankheiten, da die Infrarotwärme die Durchblutung anregt und Körpertemperatur erhöht. Bakterien und Viren werden dadurch abgetötet (Fiebereffekt). Zur Vorbeugung und Behandlung von grippalen Infekten, Verkühlung und Bronchitis.

Bei einer gleichmäßigen Temperatur von 40°C wird der Stoffwechsel angeregt und das Immunsystem aktiviert.

Akne, Ekzeme, Cellulite, Zysten, Hautverletzungen, Ermüdung, kalte Hände und Füsse, Durchfall, Schlaflosigkeit, Wechseljahr-Symptome, Bluthochdruck, Hepatitis, Probleme nach radioaktiver Bestrahlung etc. können durch die durchblutungsfördernde Wirkung der infraroten Strahlungswärme positiv beeinflusst werden.

Zur Nachbehandlung von Sportverletzungen und Muskelschmerzen nach dem Training.  BIW-Infrarotkabinen sind medizinisch erprobt und und werden sogar zu Therapien in Kurhäusern verwendet.

Der menschliche Körper besitzt vier Millionen Schweißdrüsen. Kräftiges Schwitzen ermöglicht eine Reinigung von innen nach außen. In der BIW-Infrarotkabine schwitzt man intensiver als in der Sauna. Der Kreislauf wird aber wesentlich weniger belastet.

Die Infrarot-Bestrahlung erwärmt die Muskulatur und fördert das Wohlbefinden von Körper und Geist. BIWInfrarotkabinen eignen sich hervorragend zum Aufwärmen vor dem Sport. Das Verletzungsrisiko sinkt und die Leistungsfähigkeit steigt.

Schmerzlinderung: Infrarotwärme bei Asthma, Bronchitis, Arthritis, Kopf- und Rückenschmerzen, Schleudertrauma, Ohrenkrankheiten, Muskelkrämpfen, Hämorrhoiden, Zerrungen, Entzündungen an Frostbeulen, Blutergüssen, Verdauungsproblemen, Menstruationsbeschwerden, Verstauchungen, Verspannungen, Ischias, Rheuma, Gicht, Gelenksschmerzen, Gastritis, Prostata-Blasenschmerzen usw.

CE-geprüft nach EU-Norm EN 50 081-1 und EN 50 082-1. TÜV-geprüft nach EU-Norm EN 60 335-2-53. Strahlungssicherheit durch Gutachten Nr. GS-G-045/00 von DI Karl Schulmeister und Dr. W. Neumann.